Team

Mangala

  • Mangala hat das Shanti OM Yoga Studio im schönen Stadtteil Haidhausen Anfang 2009 gegründet.
  • Brasilianerin, Diplom Psychologin und seit 1990 Yogalehrerin (Ausbildung in Brasilien und Indien).
  • Eigene Yogagruppen in Europa seit 1998. Eigenes Studio in München seit 2005.
  • Arbeitete als Yogalehrerin in verschiedenen Münchner Fitness- und Yogacentern.

 

Während meines Studiums galt mein Hauptinteresse der Verbindung von Körper und Geist. Ich studierte mehrere körperorientierte Therapieformen wie Bioenergetik und auch Tanztherapie. Als ich 1987 zum ersten mal Yoga ausprobierte, war dies wie ein Deja-vu-Erlebnis. Ich hatte etwas gefunden, das meinem Körper bereits sehr vertraut war. Seitdem liebe ich Yoga und es gehört zu meinem täglichen Leben.                      

 

Ich beendete in 1990 eine Yogalehrer-Ausbildung bei der bekannten Yoga-Trainerin Ana Teresa Rodrigues, die mir eine solide Basis der Asanas vermittelte. Über die Jahre habe ich viele andere Wege der Yogapraxis erforscht: Asthanga, Hatha, Iyengar, Jivamukti , Sivananda, Power Yoga. Heute unterrichte ich meinen eigenen Stil von Vinyasa Flow Yoga.

 

1992 reiste ich zum ersten Mal nach Indien, um mein Yoga noch zu vertiefen. Ich war auf Suche nach "something more", auf der Suche nach mir selbst. Diese Reise war ein Wendepunkt in meinem Leben. Sie führte mich in den Osho Ashram in Pune. Dort lernte ich neben vielen neuen Meditationstechniken auch verschiedene Therapieformen kennen, die mich sowohl persönlich wie auch als Psychologin inspirierten. Der Ashram eröffnete so viele Möglichkeiten in Stille zu sein, zu meditieren, kreativ zu werden und das Leben zu feiern mit Menschen aus der ganzen Welt, die hier in der Gegenwart eines erleuchteten Meisters zu neuen Ufern aufgebrochen waren. Ich bin Osho für immer dankbar.

 

Yoga und Meditation helfen mir dabei, mir selbst mehr bewußt zu sein, der Antwort auf die Frage : wer bin ich? immer näher zu kommen, was nur im Hier und Jetzt geschehen kann. Für mich hat Yoga vor allem mit Akzeptieren und Entspannen zu tun. Wir müssen uns nicht "pushen", gegen uns selbst kämpfen oder irgendetwas außerhalb von uns selbst erreichen. Im Yoga können wir uns selbst genießen und die Lebensenergie, die in uns fließt, feiern.

 

Mit der Praxis der Asanas lerne ich ständig, meine Grenzen zu respektieren, mit mir mehr sensibel umzugehen, in diesem Moment "wahr" zu sein. Das gibt mir das Gefühl mehr und mehr zuhause, "at home" zu sein.

 

Und ich bin glücklich, das mit Dir in meinen Yoga Klassen zu teilen.

 

In der Erstausgabe des deutschen YOGA Journal Magazins vom (Mai 2009) wurde ein Interview mit Mangala veröffentlicht. Zum Interview im PDF Format:

 

 


Ulli

Ulli hat Kunst und Literatur in München studiert. Ein DAAD Stipendium führt sie Mitte der 90er Jahre nach Indien, wo sie in Pune Hatha Yoga bei BKS Iyengar lernt. Seitdem findet man Ulli jeden Winter in Indien, wo sie ausstellt, Yoga übt und nebenbei den Winter verkürzt. Später entdeckt sie das dynamische Jivamukti Yoga für sich. Nach einigen Jahren des Übens absolviert sie 2010 ihre Ausbildung zur Jivamukti-Lehrerin. Seitdem unterrichtet sie im städtischen Kontext, aber naturnah Yoga in ihrem geliebten Gewächshaus-Atelier in Untergiesing (yoga-im-glashaus) und verfeinert und individualisiert ihren Stil.

Bei Mangala Nakazono im Shanti Om findet sie 2012 den Ort, der ihr das fließende und gleichzeitig besonders entspannte Üben und Lehren erlaubt. Klarheit, aber auch Humor prägen Ullis Unterrichtsstil. Sie legt besonderen Wert darauf, dass das Üben immer sicher und respektvoll dem eigenen Körper gegenüber stattfindet. Ihr Unterricht vermittelt Freude an der Bewegung und einen pragmatischen philosophischen Ansatz des Yoga, der uns im Alltag gelassen und stark bleiben lässt.


Markus

Mit großer Freude am Sport begann Markus Kaiser vor einigen Jahren auf der Suche nach Inhalten, Yoga und Meditation zu praktizieren.
Er lernte verschiedene Richtungen kennen und unterrichtet heute im Stil der Yoga Works Methode, eine zum Teil dynamisch fließende Form, im Wechsel mit einer achtsam ausgerichteten Art des Übens.

Hintergründe aus Ashtanga und Iyengar Yoga bilden die Balance von Präzision und Flow. Die bewusste Atemarbeit, klare Korrekturen, Humor sowie ein liebevoller Herzraum zeichnen die Stunden von Markus aus. Neben dem praktischen Unterricht erläutert er die Hintergründe des Yoga aus philosophischer und körperlicher Sicht.


Pamela

Ich bin mit Meditation aufgewachsen und liebte es schon immer, mich zu bewegen. Als ich zum ersten Mal mit Yoga in Berührung kam war ich begeistert, denn es schien mir die perfekte Vereinigung von beidem zu sein. Also besuchte ich verschiedene Kurse, um Yoga zu lernen. Je mehr Raum Yoga in meinem Leben einnahm, desto mehr konnte ich erfahren, wie es mein Leben und Er-leben veränderte, wie es mir körperliches Wohlbefinden und Ruhe gab und mich immer wieder in meine Mitte zurückbrachte.

 


Schließlich wollte ich tiefer ins Yoga eintauchen und absolvierte 2005 bis 2006 die Ausbildung zur Ärztlich geprüften Yogalehrerin und zum Yoga Teacher nach Yoga Alliance USA. Außerdem reiste ich nach Indien, um dort mit verschiedenen Lehrern zu üben und besuche seitdem regelmäßig Fortbildungen und Workshops.

Für mich ist Yoga im Hier und Jetzt sein, es ist der Weg, mich dem Lebensfluss zu übergeben, das Leben anzunehmen und darauf zu vertrauen, dass alles gut ist, so wie es ist. Yoga bringt Frieden und Liebe in mein Leben und ich wünsche mir, diesen großen Schatz in meinen Yogastunden mit anderen teilen zu können.


Verena ... zur Zeit in Baby Pause

Vee liebt Yoga und versucht jeden Tag, es mehr zu leben. In einer ziemlich turbulenten Lebensphase entdeckte sie Yoga als Schlüssel zu ihrer eigenen Mitte, seither ist die Praxis Dreh- und Angelpunkt in ihrem Leben. Mit dem Wunsch, ihre eigenen Erlebnisse zu teilen, absolvierte sie 2006 eine Ausbildung zur ärztlich geprüften Yogalehrerin. Seither unterrichtet sie mit großer Leidenschaft. Als Journalistin in München schreibt regelmäßig für verschiedene Yogamedien.

Wenn sie gerade nicht schreibt oder unterrichtet, besucht  sie Yogaveranstaltungen und Retreats, wann immer ihre Zeit es erlaubt und schätzt Fortbildungen, bei denen sie ihren “Yogahorizont” erweitern kann. Ihr Unterricht besteht aus fließenden Sequenzen, welche achtsam den eigenen Atem und Bewegung vereinen: Im Gentle Yoga mit entspannenden Asanas bei Kerzenschein führt sie dich in eine Yogapraxis voller Hingabe an das Leben.

www.yogafee.de